Die „Box“ komplett beim Dienstleister fertigen lassen

Jan 6, 2022

Wer als Elek­tro­nik­dienst­leis­ter fer­tige Geräte her­stel­len will („Box Built“), muss viele Teil­pro­zesse beherr­schen – sonst sind die Qua­li­tät des End­pro­duk­tes und kurze Reak­ti­ons­zei­ten in der Pro­duk­tion nicht gesi­chert. Kraus Hard­ware punk­tet in die­sem Zusam­men­hang mit einer hohen Fer­ti­gungs­tiefe inklu­sive indi­vi­du­el­ler Laserbeschriftung.

 „Die ent­schei­den­den Fak­to­ren sind eine große Fer­ti­gungs­tiefe und Know-how in den ver­schie­de­nen Anwen­dungs­be­rei­chen.“  

„Box Build Assem­bly“ könnte man sehr frei mit „Mon­tage von Kom­plett­ge­rä­ten“ über­set­zen. Unter die­ser Über­schrift bie­ten Elek­tro­nik­dienst­leis­ter eine ganz­heit­li­che Dienst­leis­tung an: Der Kunde bekommt nicht nur ein­zelne Bau­grup­pen oder Teil-Sys­teme (die er an ande­rer Stelle zusam­men­füh­ren bzw. assem­blie­ren muss), son­dern pro­fi­tiert von kom­plett fer­ti­gen Pro­duk­ten. Die dazu­ge­hö­ri­gen Pro­duk­ti­ons­schritte beim Dienst­leis­ter sind je nach Anwen­dungs­fall sehr unter­schied­lich. Sie kön­nen bei­spiels­weise nur darin bestehen, elek­tro­ni­sche Bau­grup­pen (PCBA) in ein Gehäuse ein­zu­set­zen oder auch die viel kom­ple­xere Auf­gabe beinhal­ten, PCBAs zu kon­fi­gu­rie­ren und zu tes­ten. Die Liste von Bei­spie­len ließe sich hier lange wei­ter­füh­ren. Wor­auf kommt es in die­sem Zusam­men­hang bei den Elek­tro­nik­dienst­leis­tern an? „Die ent­schei­den­den Fak­to­ren sind sicher eine große Fer­ti­gungs­tiefe und Know-how in den ver­schie­de­nen Anwen­dungs­be­rei­chen“, ant­wor­tet Andreas Kraus, Gesell­schaf­ter von Kraus Hard­ware. „Ansons­ten ist es kaum mög­lich, kom­ple­xere Box-Built-Auf­träge aus­zu­füh­ren und dabei die Qua­li­tät zu garan­tie­ren. Wir haben uns diese Anfor­de­rung seit lan­ger Zeit auf die Fah­nen geschrie­ben – bei uns kommt nahezu alles aus einer Hand, inklu­sive abschlie­ßen­der Tests sowie Ver­pa­ckungs- und Logistikprozessen.“

Laser­gra­vur ersetzt nor­male Gra­vur und externe Druck­ver­fah­ren
Wie man sich das kon­kret vor­stel­len kann, zeigt das Bei­spiel der ADwin-Pro­dukt­se­rie, die seit vie­len Jah­ren kom­plett bei Kraus Hard­ware gefer­tigt wird. Für die Her­stel­lung der Front­blen­den die­ses Mess­sys­tems steht dabei bei­spiels­weise eine CNC-Fräs­ma­schine zur Ver­fü­gung, wobei die Auf­nahme des Plat­ten­ma­te­rial per Vaku­um­span­nung erfolgt. Sie ist ohne Ver­for­mungs­kräfte sowie vibra­ti­ons­frei. Die Front­blen­den und Pro­file wer­den in Eigen­fer­ti­gung inklu­sive Mehr­fach­auf­nah­men bear­bei­tet. Anschlie­ßend sorgt ein hoch­mo­der­nes Laser­sys­tem für die Beschrif­tung der Frontblenden.

Seit 2020 über­nimmt die­ses Sys­tem diverse Beschrif­tungs­auf­ga­ben bei Kraus Hard­ware, die zuvor per Gra­vur oder Sieb­druck erle­digt wur­den. „Der ent­schei­dende Vor­teil ist jetzt, dass wir schnel­ler und fle­xi­bler auf Kun­den­an­for­de­run­gen wie die Ein­bin­dung von Logos, die Umset­zung ande­rer Spra­chen oder die Inte­gra­tion von gerä­te­spe­zi­fi­schen Codes reagie­ren kön­nen. Im Ver­gleich dazu erzeugt Sieb- oder Untere­loxal­druck bei einem exter­nen Dienst­leis­ter einen grö­ße­ren logis­ti­schen und admi­nis­tra­ti­ven Auf­wand“, erklärt Andreas Kraus. Dar­über hin­aus sorgt die Laser­gra­vur für sehr sta­bile und dau­er­hafte Schrif­ten, die nicht ver­blas­sen und dem Abrieb wider­ste­hen. „Aktu­ell erstel­len wir ein Pro­gramm für die Beschrif­tung von PVC-Kunst­stoff­ab­de­ckun­gen per Laser. Dann kann das Ver­fah­ren bei noch mehr Anwen­dun­gen zum Ein­satz kom­men“, ergänzt Andreas Kraus.

Umfang­rei­ches Dienst­leis­tungs­an­ge­bot
Dar­über hin­aus ver­fügt Kraus Hard­ware über ein kom­plet­tes Dienst­leis­tungs­pa­ket rund um Box-Built-Auf­träge: So beschaf­fen die Spe­zia­lis­ten die nöti­gen Bau­teile und prü­fen das Mate­rial anhand aller rele­van­ten Daten. Bedarfs­ge­recht erfolgt die Mate­ri­al­la­ge­rung in ver­schie­de­nen Lager­sys­te­men. Zen­trale Pro­duk­ti­ons­pro­zesse wie Bestü­cken, Löten, Ein­pres­sen, Mon­tie­ren, Inbe­trieb­nahme und Funk­ti­ons­prü­fun­gen wer­den indi­vi­du­ell nach Vor­ga­ben und in Abstim­mung mit den Kun­den kon­fi­gu­riert. Dabei legt das Unter­neh­men viel Wert auf Details – von der IPC-kon­for­men Bau­grup­pen­fer­ti­gung über das genaue Prü­fen der Sys­teme nach dem Mon­tie­ren bis zum eige­nen Werk­zeug­bau zum Bei­spiel für benö­tigte Ein­press-Werk­zeuge. Ein umfas­sen­der Funk­ti­ons­test sowie das kun­den­spe­zi­fi­sche Ver­pa­cken und Ver­sand schlie­ßen den Box-Built-Pro­zess ab. „Es ist grund­sätz­lich unser Anspruch, dass jeder Teil­pro­zess mög­lichst effi­zi­ent, feh­ler­frei und rück­ver­folg­bar voll­zo­gen wird“, fasst Andreas Kraus abschlie­ßend zusam­men. „Das gilt auch bei Box-Built-Auf­trä­gen. Am Ende steht ein feh­ler­freies Komplettgerät.“

Box Build bei Kraus Har­ware
Diese schlüs­sel­fer­ti­gen Box-Build-Dienst­leis­tun­gen bie­ten wir unse­ren Kun­den unter ande­rem an:

• Kabel­kon­fek­tio­nen
• Mon­tage von High-Mix-Pro­duk­ten mit hoher Kom­ple­xi­tät 
• mecha­ni­sche Fer­ti­gung
• Effi­zi­ente und hoch­wer­tige Kom­po­nen­ten­be­schaf­fung
• Funk­ti­ons­tests
• Kun­den­spe­zi­fi­sche Ver­pa­ckung und Logistik

Ein­press-Pro­duk­ti­ons­pro­zess bei der ADwin-Produktserie.

Die ADwin-Pro­dukt­se­rie wird seit vie­len Jah­ren kom­plett bei Kraus Hard­ware gefer­tigt wird. 

Hand­mon­tage-Pro­zesse gehö­ren bei vie­len Box-Built-Auf­trä­gen dazu.

Prüf-Pro­zesse bei Kraus Hard­ware – am Ende steht ein feh­ler­freies Komplettgerät.

Per zer­stö­rungs­freier Rönt­gen­un­ter­su­chung wer­den Feh­ler sichtbar.

KRAUSBLOG – News aus der Elektronik-Welt

Offene Stellen: Warum bei Kraus Hardware arbeiten?

Aktu­ell sucht Kraus Hard­ware wie­der eine Reihe von neuen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern. Warum…

Löten: Den Pastendruck im Detail optimieren

Opti­male Löt­er­geb­nisse hän­gen (unter ande­rem) von der Qua­li­tät des Pas­ten­drucks per Scha­blone ab.…

Bauteil-Beschaffung: Per API-Schnittstelle den Prozess verkürzen

Die Lage auf dem Beschaf­fungs­markt ist schwie­rig: Mit­un­ter zei­gen die Web­sei­ten der Händ­ler die…

30 Jahre Kraus Hardware: Unser Rückblick auf die ersten Jahre

In die­sem Jahr fei­ert Kraus Hard­ware sein 30-jäh­ri­ges Bestehen – ein guter Anlass, um in mehreren…

Kundenbrief: Bestellen Sie besser so früh wie möglich!

Die gro­ßen Pro­bleme rund um die Mate­ri­al­be­schaf­fung in der Indus­trie ver­schär­fen sich immer…

Rework im Automobilbau: Material und Kosten sparen

Kann pro­fes­sio­nel­les Rework in anspruchs­vol­len Bran­chen wie dem Auto­mo­bil­bau zum Ein­satz kommen?…

Die Funktionen der Schaltung optimieren

Natür­lich macht die indus­tri­elle Mate­ri­al­knapp­heit nicht vor ICs halt. Was man tun kann, wenn die…

Time to market radikal verkürzen

Wenn Fädel­tech­nik zum Ein­satz kommt, lässt sich mit dem Rework viel Zeit (und Geld) ein­spa­ren. Das…

Den Bestückungsfehler einfach verhindern

Ein­ste­cken, ver­lö­ten – und fer­tig! Der Pro­duk­ti­ons­pro­zess bei THT-Bau­tei­len ist schnell erklärt.…

Kraus Hardware beteiligt sich an Forschungsprojekt

Für die groß­vo­lu­mige Serien-Pro­duk­tion von Leis­tungs­mo­du­len für elek­tri­sche Antriebe und Umrichter…

Wir informieren Sie regelmäßig über Innovationen und technische Entwicklungen. Hier finden Sie unsere letzten Pressemeldungen sowie weiterführende Materialien zum Download.