Aktuelles
Fehleranalyse –Röntgen / Computertomographie

· Allgemeines · · · · ·

Wie haben wir das nur früher gemacht?

In diesen Tagen trugen wir die Erfahrung der letzten 3 Jahre und der neuesten Features unserer Anwendung „X-Ray-Röntgenanalyse“ zusammen. Wir wollten eine neue Kundeninformation und Leistungsbeschreibung für diesen Bereich vornehmen. Natürlich fabulierte jeder der Beteiligten sofort über das Neueste: das 3D Röntgen / CT und und das HDR-Inspect – die hochdynamische Radioskopie. Die Bilder - Aufnahmen von besonderen Leiterplatten - wurden selektiert, und man ging nur allzu normal mit diesen Ergebnissen um. Da tat sich die Frage eines der Ausführenden auf: “Wie bloß in aller Welt haben wir das denn früher gemacht?“ Früher? Guter Witz. ‚Früher‘ war in diesem Fall gerade mal vor etwas mehr als 3 Jahren. Eigentlich nicht so eine Ewigkeit. Dennoch ist die Veränderung im X-Ray-Inspektionsbereich von atemberaubender Detailtreue. Konnte man zu Beginn der ersten Erfolge noch von Haarrissen träumen, so erleben wir heute, wie diese vermessen und bewertet werden.

Bereits im Jahr 1932 wurde in ersten Versuchen das Schicht- für-Schicht-Röntgen für die medizinische Diagnostik verwendet. Erst vor einigen Jahren wurden ernstzunehmende Ergebnisse in der Elektronikfertigung erzielt. In den letzten Jahren nahm diese Technik einen rasanten Verlauf und findet in der Detailgenauigkeit (Brillanz) ihren vorläufigen Höhepunkt. Dass die gesamte Bilderstellung auch ein gehöriges Maß an intelligenter Software (Bildverarbeitung) verlangt, dürfte bei dieser Kurzausführung der genannten Verfahren selbstverständlich sein.
Um es literarisch zu sagen: Die Welt ist nicht genug.

Beispiele:


(sr)

« HDR-Inspect – hochdynamische Radioskopie Multi Area Void Calculation - MAVC »