Aktuelles
Die Guten sind der Feind des Bösen

· Allgemeines · · · · ·

Seit rund 20 Jahren gibt es röntgentechnische Untersuchungen in der Elektronik. Aber erst seit ca. 10 Jahren kann man auf der bildhaften Darstellung etwas erkennen. Heute ist dank CT und hochauflösender X-Ray-Röntgenanalyse nahezu alles sichtbar zu machen, was Verdruss bringen kann.

Schauen wir uns doch mal das Geschäft im Einzelnen an.
Die Kunden kommen mit ihren Problemen zu Kraus-Hardware GmbH. In der Regel passiert das nach Ausfällen, Reklamationen und einer großen Unsicherheit über das, was man nicht sehen kann. Shit happens.

Genauso ist heute die Prozesskontrolle (BGA, QFN) ohne eine röntgentechnische Begleitung kaum machbar. Hier geht es darum, schnelle Entscheidungen zu treffen, die QL zu sichern. Häufig findet so die Maßnahme in der Produktion statt, d.h. der Kunde ist mehr oder weniger auf eine sofortige Untersuchung angewiesen, damit keine teuren Produktionsausfallkosten entstehen.

Oft kommen auch Kunden, die bereits hier die besten Ergebnisse erzielen konnten. Sozusagen das Geschehen als einen festen Bestandteil der Sicherungskette nutzen. Aber eine Vielzahl von Interessenten ist oder wird Neukunde. Natürlich, wenn das Problem auf der Hand liegt und wichtige Termine gefährdet sind, sucht man das Spezialunternehmen - oder soll ich sagen - die Spezialisten auf. So können die Mitarbeiter neben der hervorragenden Ausstattung bei Kraus eben auf das nötige Fachwissen und ein gerüttelt Maß an Erfahrung zurückgreifen.

Immer nimmt man sich bei Kraus-Hardware auch die Zeit, Neukunden in die Materie der Röntgentechnologie einzuführen. Das geht von der Besichtigung des Röntgens bis zur Vorführung der unmittelbar folgenden Arbeitsprozesse, wie z. B. das Rework. Herr Kraus hält mehrfach auch Vorträge zum Technologie-Thema, die von großer Erfahrung und Praxiswissen geprägt sind.

Immer wieder werden auch die zu untersuchenden Teile per Post oder Spedition bei Kraus angeliefert. So ist auch eine Serienuntersuchung von mehreren zigtausend Stück nicht unmöglich. Wichtig ist, in diesem Gesamtzusammenhang auf die Terminierung hinzuweisen. Die terminliche Vereinbarung passiert per Telefon oder Email. Die Bekanntheit des Unternehmens, die Besuche oder Einladungen führen zu einer sehr harmonischen und effektiven Bearbeitung mit dem Kunden. Mitarbeiter und Besucher arbeiten am gleichen Ziel. Die Guten sind der Feind des Bösen. (sr)

« Röntgen: Problemlose Durchführung Hochdynamische Radioskopie - revolutionär in EMS »