Aktuelles
Computer Aided Design mit Altium

· Allgemeines · · · · ·

… besser geht‘s nicht!

Kraus Hardware GmbH, sprichwörtlich immer für neueste Werkzeuge bekannt, hat eine Erweiterung seiner CAD-Systeme organisiert. Der Einsatz verschiedenster CAE-Tools bei Kraus Hardware GmbH für Leiterplattenentflechtung stellt zwar eine fast optimale Anbindung an die verschiedensten Kunden-Inputs dar, ist aber in die Jahre gekommen. Kraus wäre nicht Kraus, wenn es da nicht noch ein Optimum gäbe. Ein Optimum - oder besser gesagt - ein Altium mehr.

Mit der neusten Systemvariante, dem Altium18, ist man bereit für die modernsten und attraktivsten Aufgabenstellungen.

In Stichpunkten sind das:
Schaltplan-Erfassung
Leiterplatten-Layout
FPGA-Programmierung
Embedded Software
Schaltungssimulation
CAM (Computer Aided Manufacturing)

Einige High-End Features sollen hier kurz angerissen werden:

Native 3D-Bearbeitung mit Abstandsprüfung in Echtzeit
Moderne Produkte sind heute kompakt, ergonomisch, benutzerfreundlich und elegant. Sie verlangen nach einer echten 3D-Umgebung, Versuchsaufbauten entfallen. Eine besondere Anforderung: die Konstruktion faltbarer starrfexibler Leiterplatten u.v.a.m.

Hochproduktiver Workflow für das PCB-Design
Das gilt ebenso für komplexe Mixed-Signal- und High-Speed-Design-Boards.
Neben dem Constraint Management und den einfach anwendbaren Routing- und Layout-Funktionen ist alles an Board.

Design-Inhalte erfassen und problemlos wiederverwenden
Datenmanagement-Funktionen von Altium18 sind Selbstverständlichkeiten. Jedes Designelement wird erfasst und gespeichert. So hat man wiederverwendbare Blöcke und ganze Projekte, mit denen es möglich ist, Daten ein für alle Mal richtig zu verwalten.

Natürlich ist auch hier zu erwähnen, dass die Designer an ständigen Schulungsmaßnahmen teilnehmen und ihren Wissensvorsprung aktiv begleiten.

Für Kraus ist vor allem wichtig, dass möglichst viele unterschiedliche Daten auf überraschend geniale Weise importiert werden können. So kann einer Vielzahl von Kunden und Interessenten geholfen werden, ihre Daten weiterzuverarbeiten. Im Weiteren steht das komplexe Kraus-System bereit, modernste Designs in fertige Produkte zu überführen.

Natürlich trägt auch diese Weiterentwicklung der Kraus Hardware GmbH zu einem hervorragenden DFM (Design For Manufacturing) bei. So werden beispielsweise einkaufsrelevante Daten bereits im „Schematic Design“ angezeigt und eingepflegt.

(sr)

« Multi Area Void Calculation - MAVC