Aktuelles
CID+ EDA neuester Stand

· Allgemeines · · · · ·

Ein Mitarbeiter der Kraus Hardware GmbH hat erfolgreich die Prüfung zum CID+ abgelegt.
Mit dem Kurs „Leiterplatten- und Baugruppendesign 2“ zum „Certified Advanced Interconnect Designer des IPC“ (CID+) wurde eine weitere Grundlage für einen möglichst fehlerfreien und effizienten Entwicklungs- und Layoutprozess bei Kraus Hardware gelegt. In der Zeit vom 1.12.2014 bis 5.12.2014 absolvierte Herr Wombacher, Entwickler und Layoutdesigner, diesen Kurs und legte die Prüfung mit großem Erfolg ab. Die Inhalte des 5-tägigen Kurses finden Sie in Auszügen unter http://www.fed.de/Seminare-und-Kurse/Design-Kurse/Leiterplatten--und-Baugruppendesign-2/4135/ auf der Fed-Website.

In diesem Zusammenhang ist auf die diversen Schulungen und Seminare hinzuweisen, die Kraus immer wieder seinen Mitarbeitern bietet. Nur so ist das enorme Fachwissen zu erklären. An dieser Stelle ist auch zu erwähnen, dass Kurse und Seminare im eigenen Haus durch speziell geschultes Personal abgehalten werden. Die positive Einstellung und das unermüdliche Engagement der Geschäftsführung beugen einer Betriebsblindheit oder einem „immer weiter so“ gänzlich vor und tragen der innovativen Weiterentwicklung insgesamt Rechnung.

Im Fall des CID+ bedeutet dies, dass das Fachwissen auf dem neuesten Stand ist. Kunden und Interessenten profitieren von einer genialen Produktentwicklung. Hierbei ist sicher auch die Erfahrung, die die allermeisten Mitarbeiter über die Jahre gesammelt haben, nicht außer Acht zu lassen. So ist beispielsweise Herr Wombacher (Ing. FH) schon seit mehr als 18 Jahren mit dem Entwurf von CAD-Layouts beschäftigt. Auch das DFM (design for manufacturing) ist durch den Anschluss an Fertigung, Test und spezielle QM-Maßnahmen gegeben.

Die Kraus Hardware GmbH empfiehlt sich also auch hier als Knowledge-Company.


(sr)

« Computer Aided Design mit Altium Product Change Notification (PCN) »